Skip directly to Accessibility Notice

Gold schwankt inmitten der Markteuphorie

13 Juli 2023

Lesezeit 6 MIN

 

Diesmal nicht der Dollar…

Der Goldpreis sank im Monatsverlauf um 43,38 USD pro Unze (bzw. 2,2 %) und schloss am 30. Juni bei 1.919,35 USD. Die Renditen zwei- und zehnjähriger US-Staatsanleihen kletterten im Juni nach oben, aber dieses Mal war der US-Dollar nicht für den Rückgang des Goldpreises verantwortlich zu machen. Der U.S. Dollar Index (DXY)1 ist im Juni ebenfalls um 1,4 % gefallen.

Stattdessen wurde Gold durch die ungebrochene Stärke der US-Aktienmärkte unter Druck gesetzt, die sich weder von den Aussichten auf weitere Zinserhöhungen in diesem Jahr noch von den Rezessionssignalen, die von der stärksten inversen Renditekurve für Staatsanleihen seit Jahrzehnten ausgehen, beirren ließen. Der S&P 5002 und der NASDAQ 1003 legten beide im Juni um mehr als 6,5 % zu und verbuchten auf Jahressicht zweistellige Zuwächse, wobei der technologielastige NASDAQ in der ersten Hälfte des Jahres 2023 um satte 39 % zulegte. Apple schloss den Monat mit einer Marktkapitalisierung von 3 Billionen USD ab und ist damit das erste Unternehmen, das jemals eine solche Bewertung erreicht hat.

Eine bemerkenswerte Korrektur des annualisierten BIP-Wachstums für das erste Quartal von 1,3 % auf 2 % sowie andere besser als erwartet ausgefallene Konjunkturdaten (z. B. US-Einzelhandelsumsätze im Mai, Baubeginne, Anträge auf Arbeitslosenunterstützung und Verbraucherstimmung), eine sich verlangsamende Inflation und Kommentare des Vorsitzenden der U.S. Federal Reserve (Fed) und des Finanzministers, die das Risiko einer Rezession herunterspielten, dürften den Optimismus geschürt haben.

Der NYSE Arca Gold Miners Index (GDMNTR)4 und der MVIS Global Juniors Gold Miners Index (MVGDXJTR)5 bekamen den Druck des sinkenden Goldpreises zu spüren und fielen im Juni um 2,5 % bzw. 3,9 %. Nach einem für Goldaktien fürchterlichen Monat Mai haben wir uns gefreut, dass die Wertentwicklung der Aktien im Juni viel eher unseren Erwartungen entsprach. Wir gehen davon aus, dass die starken Fundamentaldaten des Goldbergbausektors in einem Jahr, in dem der durchschnittliche Goldpreis auf einem Rekordhoch liegt (1.934 USD in der ersten Jahreshälfte 2023), zu einer schrittweisen Verringerung der Bewertungslücke zwischen dem Metall und den Aktien führen werden.

Die treibenden Kräfte für Gold bleiben die gleichen

Unser Ausblick für einen längerfristigen Anstieg des Goldpreises bleibt unverändert, was auf die Risiken zurückzuführen ist, die sich aus den anhaltend hohen Zinssätzen, der hartnäckigen Inflation, den anhaltenden weltweiten geopolitischen Spannungen, der Tendenz von Ländern auf der ganzen Welt, sich vom US-Dollar abzuwenden und ihre Goldreserven aufzustocken, und dem drohenden Risiko einer Rezession in den USA und/oder der Weltwirtschaft ergeben. Die Anleger halten sich auf dem Goldmarkt weiterhin zurück. Die weltweiten Bestände an börsengehandelten Gold-ETFs, unser Indikator für die Investitionsnachfrage, gingen im Juni um 1,64 % zurück, was seit Jahresbeginn zu Nettoabflüssen von 1,21 % führte.

Der Goldpreis konnte sich nicht über der Marke von 1.950 USD pro Unze halten. Der Kurs könnte sich nun seitwärts um die Marke von 1.900 USD bewegen, bis ein neuer Katalysator auftaucht. Ein Aussetzen der Fed, was das nahende Ende des Straffungszyklus signalisiert, konnte dem Gold keinen Auftrieb verleihen und die Anleger nicht anlocken. Da das Ende des Zinserhöhungszyklus jedoch näher rückt, könnten die Gründe für eine Pause (Angst, die Wirtschaft in eine Rezession oder eine tiefere Rezession zu stürzen) und die Auswirkungen auf die Inflation zu wichtigen Faktoren für den Goldpreis werden.

SPEZIAL – Wandern auf Gold: Junge Bergbaugesellschaften in der Region Alaska/Yukon

Wir unterteilen unsere Junior-Investitionen in Produzenten mit einer Minenproduktion von bis zu 300.000 Unzen pro Jahr und Entwickler, deren Grundstücke sich in der Entwicklung befinden und von denen wir glauben, dass sie eine wirtschaftliche Reserve von mindestens zwei Millionen Unzen erreichen können. Wir investieren nicht in Junior-Explorationsaktien, weil wir sie für zu spekulativ halten. Obwohl die meisten Entdecker behaupten, eine Entdeckung gemacht zu haben, werden nur sehr wenige jemals unsere Zwei-Millionen-Unzen-Grenze erreichen.

Wir reisen oft zu Explorations- und Erschließungsstandorten, um festzustellen, ob ein Grundstück das Potenzial hat, unsere Investitionskriterien zu erfüllen. Wir waren vor Kurzem im Yukon und in Alaska, um mehrere vielversprechende Projekte in der Tintina-Goldprovinz (gelb auf der Karte) zu besichtigen, wo die meisten Goldvorkommen in und um kreidezeitliche (145 bis 66 Millionen Jahre alte) granitische Intrusionen vorkommen, die über den Tombstone Plutonic Belt (rosa auf der Karte) verstreut sind. Der Tombstone Belt ist etwa 70 Meilen breit und verläuft in west-nordwestlicher Richtung durch den Yukon. Er ist entlang der Tintina-Verwerfung versetzt, einer großen Blattverschiebung, die den westlichen Teil des Belt während des Eozäns (vor 55,8 bis 33,9 Millionen Jahren) 300 Meilen nach Nordwesten nach Alaska trug.

Karte von Alaskas Tintina Gold Province (gelb) und dem Tombstone Belt (rosa)

Karte von Alaskas Tintina Gold Province (gelb) und dem Tombstone Belt (rosa). Quelle: Apex Geoscience Ltd. (Mai 2016).

Die Mine Fort Knox von Kinross befindet sich im Goldbezirk Fairbanks in Alaska im westlichsten Teil des Tombstone Belt. Seit 1996 hat Fort Knox über 8 Millionen Unzen Gold aus minderwertigen Erzen gefördert. Wir besuchten das Gebiet Fairbanks, wo Freegold Ventures (0,00 % des Nettovermögens der Strategie) Bohrungen für sein Projekt Golden Summit durchführt. Im Februar vermeldete Freegold eine Ressource von 20,6 Millionen Unzen.i Wir besuchten auch das Grundstück AurMac von Banyan Gold (0,00 % des Nettovermögens der Strategie) im Goldgebiet Mayo, Yukon. Banyan vermeldete im Mai eine Ressource von 6,2 Millionen Unzen.ii Beide Grundstücke verfügen über eine gute Infrastruktur mit Straßen und Strom. Beide sind jedoch von niedriger Qualität mit Ressourcen unter einem Gramm pro Tonne (0,029 Unzen pro Tonne). Die Unternehmen arbeiten daran, die Ressourcen und ihre Metallurgie (Goldverarbeitung/Gewinnung) weiter zu definieren, um die Wirtschaftlichkeit vollständig beurteilen zu können.

Am östlichen Ende des Tombstone Belt besuchten wir das Grundstück Rogue von Snowline Gold (0,52 % des Nettovermögens der Strategie). Snowline vermeldete im Januar 2022 die Entdeckung des Vorkommens in Valley. Snowline hat zwar noch keine neue Ressource veröffentlicht, aber die bisherigen Bohrungen deuten darauf hin, dass Valley ein Vorkommen mit mehreren Millionen Unzen ist, das an der Oberfläche zu Tage tritt. Das Foto zeigt einen Valley-Kern, der durch eine Granodiorit-Intrusion gebohrt wurde und mit goldhaltigen Quarzadern durchzogen ist. Dies ist eine klassische Mineralisierung des Tombstone Belt.

Goldhaltige Kernproben vom Snowline-Grundstück Rogue

Goldhaltige Kernproben vom Snowline-Grundstück Rogue. Quelle: VanEck (Juni 2023).

Im Gegensatz zu Golden Summit und AurMac ist Valley abgelegen. Das Camp wird mit einem Starrflügler angeflogen und das Valley-Vorkommen wird von dort aus per Hubschrauber erreicht.

Eines von mehreren kleinen Flugzeugen, die benötigt werden, um das abgelegene Valley-Vorkommen von Snowline zu besuchen

Eines von mehreren kleinen Flugzeugen, die benötigt werden, um das abgelegene Valley-Vorkommen von Snowline zu besuchen. Quelle: VanEck (Juni 2023).

Valley weist eine höhere Qualität auf als die meisten Vorkommen im Tombstone Belt, doch die Erschließung des Geländes über Straßen und mit Strom wird eine Herausforderung darstellen. Snowline arbeitet an der Bewältigung der Herausforderungen und setzt gleichzeitig die Abgrenzung von Valley und die Exploration anderer Ziele auf den Grundstücken von Rogue fort.

Wir gehen davon aus, dass wir auf unserer Reise über etwa 30 Millionen Unzen unerschlossenes Gold gestolpert sind. Junior-Entdecker und -Entwickler sind das Herzblut der Goldindustrie. Die Erkunder gehen das Risiko ein, und die Entwickler leisten die Arbeit, um ein Vorkommen von der Entdeckung in eine Reserve und von der Genehmigung in eine Produktion umzuwandeln. Qualitätsprojekte werden häufig von einem größeren Hersteller übernommen. Der Junior-Produzent Victoria Gold (0,00 % des Nettovermögens der Strategie) und der mittelgroße Produzent B2Gold (4,32 % des Nettovermögens der Strategie) haben sich mit strategischem Kapital an Banyan bzw. Snowline beteiligt. Diese Reise hat uns davon überzeugt, dass mit Sicherheit eine weitere große Mine entlang des Tombstone Belt entstehen wird.

Wichtige Hinweise

i Freegold erweitert die Mineralisierung 400 Meter nördlich von Golden Summit.

ii Banyan Gold erhöht AurMacs abgeleitete Unzen um über 50 %.

1 Der U.S. Dollar Index misst den Wert des US-Dollars im Verhältnis zu einem Basket von Fremdwährungen, der oft als Basket der Währungen der US-Handelspartner bezeichnet wird.

2 Der S&P 500 Index ist ein marktgewichteter Index von 500 führenden börsennotierten Unternehmen in den USA.

3 Der NASDAQ 100 Index ist ein modifizierter marktgewichteter Index, der die 100 größten, am aktivsten gehandelten und an der Nasdaq-Börse notierten US-Unternehmen umfasst.

4 Der NYSE Arca Gold Miners Index ist eine Dienstleistungsmarke der ICE Data Indices, LLC oder ihrer verbundenen Unternehmen (zusammen „ICE Data“) und wurde zur Nutzung seitens der VanEck UCITS ETF plc lizenziert. (der „Fonds“) in Zusammenhang mit VanEck Gold Miners UCITS ETF (der „Teilfonds“) lizenziert. Weder der Fonds noch der Teilfonds werden von ICE Data gesponsert, empfohlen, verkauft oder beworben. ICE Data gibt keine Zusicherungen oder Garantien bezüglich des Fonds oder des Teilfonds ab oder hinsichtlich der Fähigkeit des NYSE Arca Gold Miners Index zur Nachbildung der allgemeinen Aktienmarktentwicklung. ICE DATA ÜBERNIMMT WEDER AUSDRÜCKLICH NOCH STILLSCHWEIGEND EINE GEWÄHRLEISTUNG UND LEHNT HIERMIT AUSDRÜCKLICH ALLE GEWÄHRLEISTUNGEN BEZÜGLICH DER MARKTGÄNGIGKEIT ODER EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK HINSICHTLICH DES NYSE ARCA GOLD MINERS INDEX ODER JEGLICHER HIERIN ENTHALTENER DATEN AB. IN KEINEM FALL ÜBERNIMMT ICE DATA DIE HAFTUNG FÜR SPEZIFISCHE, INDIREKTE ODER FOLGESCHÄDEN (EINSCHLIESSLICH ENTGANGENER GEWINNE) BZW. SCHÄDEN MIT STRAFCHARAKTER, SELBST WENN AUF DIE MÖGLICHKEIT DIESER SCHÄDEN HINGEWIESEN WURDE. Die Indizes und diesbezüglichen Informationen von ICE Data Indices, LLC und seiner verbundenen Unternehmen („ICE Data“), der Name „ICE Data“ und die dazugehörigen Warenzeichen sind geistiges Eigentum, das von ICE Data lizenziert wurde und ohne die vorherige schriftliche Genehmigung von ICE Data weder kopiert noch genutzt oder vertrieben werden darf. Es werden keine Angaben zur Gesetzmäßigkeit oder Zweckmäßigkeit des Fonds gemacht und der Fonds wird durch ICE Data weder reguliert noch begeben, empfohlen, verkauft, garantiert oder beworben.

5 Der MVIS®️ Global Junior Gold Miners Index (der „Index“) ist das ausschließliche Eigentum der MarketVector Indexes GmbH (einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft der Van Eck Associates Corporation), die Solactive AG mit der Führung und Berechnung des Index beauftragt hat. Die Solactive AG verwendet größtmögliche Sorgfalt darauf, die korrekte Berechnung des Index sicherzustellen. Ungeachtet ihrer Verpflichtungen gegenüber der MarketVector Indexes GmbH („MarketVector“) ist die Solactive AG nicht verpflichtet, Dritte auf Fehler im Index aufmerksam zu machen. Der VanEck Junior Gold Miners UCITS ETF wird nicht von MarketVector gesponsert, unterstützt, verkauft oder beworben und MarketVector gibt keine Zusicherung hinsichtlich der Ratsamkeit einer Anlage in den Fonds.

Wichtige Hinweise

Ausschließlich zu Informations- und/oder Werbezwecken.

Diese Informationen stammen von VanEck (Europe) GmbH, die von der nach niederländischem Recht gegründeten und bei der niederländischen Finanzmarktaufsicht (AFM) registrierten Verwaltungsgesellschaft VanEck Asset Management B.V. zum Vertrieb der VanEck-Produkte in Europa bestellt wurde. Die VanEck (Europe) GmbH mit eingetragenem Sitz unter der Anschrift Kreuznacher Str. 30, 60486 Frankfurt, Deutschland, ist ein von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) beaufsichtigter Finanzdienstleister. Die Angaben sind nur dazu bestimmt, Anlegern allgemeine und vorläufige Informationen zu bieten, und sollten nicht als Anlage-, Rechts- oder Steuerberatung ausgelegt werden. Die VanEck (Europe) GmbH und ihre verbundenen und Tochterunternehmen (gemeinsam „VanEck“) übernehmen keine Haftung in Bezug auf Investitions-, Veräußerungs- oder Retentionsentscheidungen, die der Investor aufgrund dieser Informationen trifft. Die zum Ausdruck gebrachten Ansichten und Meinungen sind die des Autors bzw. der Autoren, aber nicht notwendigerweise die von VanEck. Die Meinungen sind zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell und können sich mit den Marktbedingungen ändern. Bestimmte enthaltene Aussagen können Hochrechnungen, Prognosen und andere zukunftsorientierte Aussagen darstellen, die keine tatsächlichen Ergebnisse widerspiegeln. Es wird angenommen, dass die von Dritten bereitgestellten Informationen zuverlässig sind. Diese Informationen wurden weder von unabhängigen Stellen auf ihre Korrektheit oder Vollständigkeit hin geprüft noch können sie garantiert werden. Alle genannten Indizes sind Kennzahlen für übliche Marktsektoren und Wertentwicklungen. Es ist nicht möglich, direkt in einen Index zu investieren.

Alle Angaben zur Wertentwicklung beziehen sich auf die Vergangenheit und sind keine Garantie für zukünftige Ergebnisse. Anlagen sind mit Risiken verbunden, die auch einen möglichen Verlust des eingesetzten Kapitals einschließen können. Sie müssen den Verkaufsprospekt und die KID lesen, bevor Sie eine Anlage tätigen.

Ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung von VanEck ist es nicht gestattet, Inhalte dieser Publikation in jedweder Form zu vervielfältigen oder in einer anderen Publikation auf sie zu verweisen.

© VanEck (Europe) GmbH

1 - 3 of 3