Skip directly to Accessibility Notice

Dividenden ETF

Lassen Sie Ihre Investitionen für Sie arbeiten

Da die Inflation derzeit erhöht ist, kann eine Anlage in Dividendentitel eine zusätzliche Quelle für regelmäßige Erträge bieten. Der Dividenden ETF von VanEck wählt die 100 weltweit besten Ertragsgenerierer basierend auf ihren Dividendenrenditen, ihrer Widerstandsfähigkeit und ihres wahrscheinlichen Wachstums aus. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Dividendenstabilität. Dabei werden Unternehmen bevorzugt, die kontinuierlich Dividenden gezahlt haben und deren Gewinne künftige Dividenden problemlos abdecken dürften.

VanEck Morningstar Developed Markets Dividend Leaders UCITS ETF

  • Passives Einkommen aus Dividenden mittels Dividenden ETF
  • Top-100 Aktien weltweit, ausgewählt nach Dividendenrendite
  • Geprüft auf erwartete Dividendenbeständigkeit
  • Diversifiziert über Sektoren und Länder
  • ETF mit bewährter Erfolgsbilanz
  • Überprüft auf ESG-Risiken, Verstöße gegen den UN Global Compact und kontroverse Produktbeteiligungen basierend auf der Forschung von Sustainalytics
TDIV

ETF Details

ETF Details

Basis-Ticker: TDIV
ISIN: NL0011683594
WKN: A2JAHJ
TER: 0.38%
AUM: €579,2 Mio (Stand: 01-03-2024)
SFDR Klassifikation: Artikel 8

Niedrigere Risiken

Üblicherweise niedrigere Erträge

Höhere Risiken

Üblicherweise höhere Erträge
1
2
3
4
5
6
7

Die Risiken des Dividenden ETF: Sie können aufgrund des Fremdwährungs- und Aktienmarktrisikos den Gesamtbetrag Ihrer Anlage verlieren, wie in den Hauptrisikofaktoren, KID und im Prospekt beschrieben.

Dividenden ETF als Möglichkeit zur Erzielung eines regelmäßigen Ertrags

Wie können Sie in Zeiten hoher Inflation zusätzliche Erträge erzielen?
Dividendenstarke Aktien können eine wertvolle Lösung sein. Für ertragsorientierte Anleger bietet der VanEck Morningstar Developed Market Dividend Leaders ETF Zugang zu dieser Ertragsquelle.

Wenn ein börsennotiertes Unternehmen einen Gewinn erzielt, kann es beschließen, einen Teil des Gewinns als Prämie an die Anteilseigner auszuschütten. Diese Prämie wird als Bardividende bezeichnet.

Regelmäßige Bardividenden werden nach einem festgelegten Zeitplan gezahlt, und der Betrag kann normalerweise anhand der Dividendenpolitik des Unternehmens geschätzt werden. Im Falle hervorragender Finanzergebnisse oder verschiedener Erlöse aus M&A-Aktivitäten (z. B. der Verkauf einer Tochtergesellschaft mit Gewinn) kann das Unternehmen beschließen, seine Anteilseigner durch die Ausschüttung einer Sonderdividende zu belohnen. Weitere Informationen über Dividenden hier.

Neben der Barauszahlung kann das Unternehmen auch beschließen, die Prämie in Form einer Aktiendividende auszuzahlen. Diese Art der Ausschüttung ist so gut wie Bargeld, muss aber in einigen Ländern nicht versteuert werden.

Über einen längeren Zeitraum hinweg machen Dividenden einen wichtigen Teil der Gesamtrendite aus. So ist beispielsweise die Wertentwicklung des S&P 500 nach Wiederanlage der Dividende doppelt so hoch wie seine Kursrendite in den letzten drei Jahrzehnten. Der VanEck Dividend ETF schüttet die Dividende an die Anleger aus, anstatt sie in den Fonds zu reinvestieren. Die Anleger können sich dafür entscheiden, den Erlös für den Kauf weiterer ETF-Anteile zu verwenden.

Entwicklung der Investition von 100 USD in S&P 500

 

Quelle: VanEck

In der Vergangenheit haben Aktien mit höherer Dividendenausschüttung relativ höhere Renditen erzielt (wie in der nachstehenden Grafik zu sehen ist). Wir sind aus vielen Gründen der Meinung, dass eine hohe Dividendenausschüttung das Management diszipliniert. Falls Unternehmen ein zu hoher freier Cashflow zur Verfügung steht, könnten Manager dazu verleitet sein, wertmindernde Projekte zu beginnen oder übertriebene Gehälter sowie Vergünstigungen zu zahlen.

Es wird auch davon ausgegangen, dass Dividenden zu den defensiven Faktoren gehören, die sich in Zeiten makroökonomischer Instabilität gut entwickeln.

Performance von Portfolios basierend auf ihren Dividenden

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Dies gilt auch für historische Marktdaten

Quelle: VanEck-Analyse unter Verwendung von Daten von Kenneth French (https://mba.tuck.dartmouth.edu/pages/faculty/ken.french/data_library.html). Die Portfolios werden basierend auf Dividendenrenditen aufgeteilt und umfassen alle NYSE-, AMEX- und NASDAQ-Aktien. Monatliche Renditen werden verwendet, um annualisierte Daten für die 50 Jahre bis November 2022 zu berechnen. Zur Berechnung der Wertentwicklung wird ein geometrischer Durchschnitt verwendet.

Unser Dividenden ETF weist bei der Erzielung von Erträgen eine Erfolgsbilanz auf

Für Anleger, die an Dividendenzahlungen interessiert sind, erzielte der VanEck Dividend ETF eine höhere Dividendenrendite im Vergleich zu Benchmarks, die entwickelte Märkte mit ähnlichen Risikoprofilen abbilden, wie z. B. der MSCI World.

Quelle: VanEck. Die Daten wurden berechnet, indem die ganzjährige Dividende pro ETF durch den Jahresendkurs pro ETF geteilt wurde. Die Grafik stellt nicht die Gesamtrendite der Strategie dar, da sie sich aus Kapitalgewinnen und Dividendenausschüttungen zusammensetzt. Potenzielle Gewinne aus Dividendenausschüttungen können durch die Kursentwicklung konterkariert werden. Die Zahlen stellen Bruttodividenden dar, unter der Annahme, dass keine Quellensteuer erhoben wird. Der MSCI World ist ein Index und wird hier ausschließlich für Benchmarking-Zwecke verwendet. Anlagen in einem Index sind nicht möglich.

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. Stand der Daten: 31.12.2022.

Was spricht für den Dividenden ETF von VanEck?

Europäische Anleger haben die Wahl zwischen rund 15 dividendenstarken ETFs, von denen sich einige auf die Auswahl von Unternehmen mit den höchsten Dividendenrenditen und andere auf das Dividendenwachstum konzentrieren. Wir bei VanEck sind der Meinung, dass die Kombination beider Strategien die beste Wertentwicklung für die Anleger erzielen kann. Daher filtert unser ETF nach Renditen und Dividendenwachstum, um einen hohen und stetig wachsenden Einkommensstrom zu liefern. Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass Investitionen in Aktien mit Risiken verbunden sind, und wir empfehlen im Allgemeinen langfristige Investitionen, idealerweise über fünf Jahre, um dieses Risiko zu mindern.

Dividenden ETF als mögliche Quelle für höhere Erträge

Der Dividenden ETF nutzt die Vorteile von ETFs – wie den einfachen Handel und die niedrigen Kosten –, um Ihnen regelmäßige Erträge zu bieten. Wir identifizieren weltweit hochwertige dividendenstarke Unternehmen und streuen den ETF über diese Unternehmen, um das Risiko zu begrenzen. Der ETF gibt die Dividenden aus den gehaltenen Titeln weiter. In der Regel geschieht dies viermal pro Jahr. Es gibt jedoch keine Garantie für die Dividenden. Sind die erhaltenen Dividenden zu niedrig, können eine oder mehrere Ausschüttungen ausfallen.

Der Dividenden ETF folgt dem Morningstar-Index

Der VanEck Morningstar Developed Market Dividend Leaders ETF bildet einen Index globaler Aktien mit hohen Dividendenrenditen nach. Er wurde von Morningstar, einem der weltweit führenden Markt-Research-Unternehmen, entwickelt. Der Index weist die folgenden Parameter auf:

Reliable history

Für jede Aktie wurde in den letzten 12 Monaten eine Dividende gezahlt. In den Fonds sollten nur bewährte Dividendenzahler aufgenommen werden, die ihre Verpflichtungen erfüllen und sich an ihre Dividendenpolitik halten.

Resilience

Weniger als 75% der erwarteten Unternehmensgewinne sollen als Dividende ausgeschüttet werden. Hohe Dividenden sind keine Garantie für eine ähnlich hohe Ausschüttung in der Zukunft. Sie könnten stattdessen dem potenziellen langfristigen Wachstum und der Zukunft des Unternehmens insgesamt schaden. Eine hohe Dividendenrendite ist keineswegs ein Indikator für finanzielle Solidität.

Global top 100

Der Index wählt 100 Aktien mit den höchsten Dividendenrenditen aus und gewichtet sie auf der Grundlage der absoluten Dividenden. Dies ist ein weiterer Mechanismus, um das Risiko zu mindern und der „Renditefalle“ zu entgehen, denn manche Dividendenrenditen sind zu schön, um wahr zu sein. Eine hohe Dividendenrendite kann unter anderem die Folge einer nicht nachhaltigen Dividendenpolitik oder eines plötzlichen Kursrückgangs sein. Beide Optionen können auf eine finanzielle Notlage hindeuten.

Maximum weightings

Die maximale Gewichtung von 40 % für Sektoren und 5 % für Einzeltitel gewährleistet eine hohe Diversifizierung des Portfolios. Darüber hinaus wirkt die geografische Diversifizierung wie eine Schutzschicht.

Der Dividenden ETF von VanEck hat starke Renditen geliefert

Top 10 Positionen

Bezeichnung der Position Anteile % des
Fondsvolumens
Verizon Communications Inc 744267 5,29
Bhp Group Ltd 879954 4,61
Pfizer Inc 974948 4,43
Totalenergies Se 376282 4,12
International Business Machines Corp 132828 4,09
Hsbc Holdings Plc 2916401 3,85
Sanofi Sa/France 167188 2,85
Mercedes-Benz Group Ag 237374 2,72
Bristol-Myers Squibb Co 327379 2,68
Rio Tinto Plc 222127 2,61
Top 10 Gesamt (%) 37,27

Wichtige Dokumente und Links

Hauptrisikofaktoren im Dividenden ETF

Icon

Da der ETF ganz oder teilweise in Wertpapieren anlegt, die auf Fremdwährungen lauten, können das Engagement des ETF in Fremdwährungen und deren Wertveränderungen gegenüber der Basiswährung die Renditen des Fonds schmälern. Der Wert bestimmter Fremdwährungen kann starken Schwankungen unterliegen.

Icon

Die Kurse der Wertpapiere in einem Dividenden ETF unterliegen den mit Anlagen im Wertpapiermarkt verbundenen Risiken, einschließlich der allgemeinen Wirtschaftsbedingungen sowie plötzlicher und unvorhersehbarer Kurseinbrüche. Deshalb kann eine Anlage in dem Fonds zu Verlusten führen.

Weitere Informationen hierzu erhalten Sie auf Anfrage: