lu de false false

VanEck Hydrogen Economy UCITS ETF

  • Schnell wachsende Industrie
  • Regierungen auf der ganzen Welt wenden sich der Unterstützung einer sauberen Energiezukunft zu
  • Verfolgt hoch liquide Wasserstoffunternehmen, basierend auf Marktkapitalisierung und Handelsvolumen
  • Umwälzung der traditionellen Energiewirtschaft

ETF Details

ETF Details

Basis-Ticker: HDRO
ISIN: IE00BMDH1538copy-icon
TER: 0,55%
AUM: $80,5 Mio (Stand: 16-07-2024)
SFDR Klassifikation: Artikel 9

Niedrigere Risiken

Üblicherweise niedrigere Erträge

Höhere Risiken

Üblicherweise höhere Erträge
1
2
3
4
5
6
7

Risiko: Sie können aufgrund des Schwellenländerrisikos und des Risikos der Anlage in kleinere Unternehmen, wie in den Hauptrisikofaktoren, KID und Prospekt beschrieben, Geld verlieren, bis hin zum Totalverlust Ihrer Anlage.

Wasserstoffaktien haben eine Dynamik

Es wird mit einer enormen Expansion der Wasserstoffindustrie gerechnet, was zu einer erheblichen Expansion der Wasserstoffunternehmen führen wird. Die Dekarbonisierung des Energiesektors und anderer Industriezweige durch den Einsatz von Wasserstoff wird bis zum Jahr 2050 Investitionen in Höhe von fast 15 Billionen USD erfordern, so ein aktueller Bericht der Energy Transitions Commission.1
Der sogenannte grüne Wasserstoff2, der aus Wasser durch die Nutzung erneuerbarer Energien zum Betrieb von Elektrolyseuren hergestellt wird, ist derzeit noch zu teuer für eine breite Anwendung. Aber mit steigender Nachfrage dürften die Kosten sinken.
Rund 85% der erforderlichen Investitionen würden in die Erzeugung erneuerbarer Energien fließen und 15% in Elektrolyseure, Wasserstoffproduktionsanlagen sowie Transport- und Speicherinfrastruktur.3


1 Die Wasserstoffwirtschaft möglich machen: Beschleunigung des sauberen Wasserstoffs in einer elektrifizierten Wirtschaft. April 2021.
https://energy-transitions.org/wp-content/uploads/2021/04/ETC-Global-Hydrogen-Report.pdf

3 Die Wasserstoffwirtschaft möglich machen: Beschleunigung des sauberen Wasserstoffs in einer elektrifizierten Wirtschaft. April 2021.
https://energy-transitions.org/wp-content/uploads/2021/04/ETC-Global-Hydrogen-Report.pdf

Arten von Wasserstoffunternehmen

Die Wasserstoffwirtschaft umfasst eine Reihe von Unternehmensarten, die VanEck wie folgt klassifiziert: reine Wasserstoffunternehmen, Wasserstoffgashersteller, Brennstoffzellenhersteller, Wasserstoffspeicher- und Elektrolyseurhersteller.

Volatilität von Wasserstoffaktien

Die Wertentwicklung der Aktien einiger Wasserstoffunternehmen war kurzfristig volatil: Sie sind in Zeiten, in denen „grüne“ Aktien in der Gunst standen, schnell gestiegen. Als dann die Aussicht auf steigende globale Zinssätze die Begeisterung für sogenannte Long-Duration-Aktien gedämpft hatte, erfolgte eine Korrektur.

Langfristig gesehen sollten viele Wasserstoffaktien jedoch das Wachstum der Unternehmen widerspiegeln die sie repräsentieren.

Risiken von Wasserstoffaktien

Da die Wasserstofftechnologie noch relativ neu ist, halten viele entsprechende Aktien für relativ risikoreich.

Diversifiziertes Investieren in Wasserstoffaktien

Sie können das Anlagerisiko verringern, indem Sie einen Wasserstoff-ETF kaufen, anstatt eine Handvoll einzelner Wasserstoffaktien zu erwerben. . Ein Wasserstoff-ETF ermöglicht ein Engagement in einer breiten Palette von Wasserstoffunternehmen. Er wird regelmäßig neu gewichtet, um ein übermäßiges Engagement in einem überbewerteten Wasserstoffunternehmen oder ein unterdurchschnittliches Engagement in einer unterbewerteten Wasserstoffaktie zu vermeiden. Der VanEck Hydrogen ETF bietet eine kostengünstige, diversifizierte Möglichkeit, auf die Expansion der Wasserstoffwirtschaft zu setzen.

Wichtige Dokumente und Links

Hauptrisikofaktoren

Icon

Ein Liquiditätsrisiko im ETF besteht, wenn es schwierig ist, ein bestimmtes Finanzinstrument zu kaufen oder zu verkaufen. Wenn der entsprechende Markt illiquide ist, kann es vorkommen, dass eine Transaktion nicht eingegangen werden kann oder dass eine Position nicht zu einem günstigen bzw. angemessenen Kurs oder überhaupt nicht aufgelöst werden kann.

Icon

Der Fonds kann einen relativ hohen Anteil seines Vermögens in eine kleinere Anzahl von Emittenten oder einen größeren Anteil seines Vermögens in einen einzigen Emittenten investieren. Im Ergebnis können die Gewinne und Verluste aus einer einzelnen Anlage eine größere Auswirkung auf den Nettoinventarwert des Fonds haben, weshalb der Fonds volatiler als Fonds mit einer stärkeren Diversifizierung sein kann.

Icon

Die Wertpapiere kleinerer Unternehmen im ETF können volatiler und weniger liquide sein als jene großer Unternehmen. Kleinere Unternehmen können im Vergleich zu größeren eine kürzere Unternehmenshistorie, geringere finanzielle Ressourcen, eine geringere Wettbewerbsstärke und eine weniger diversifizierte Produktpalette aufweisen. Sie können zudem anfälliger gegenüber dem Marktdruck sein und einen kleineren Markt für ihre Wertpapiere haben.

Weitere Informationen hierzu erhalten Sie auf Anfrage: