Smart Contracts

Was sind Smart Contracts?

Smart Contracts wurden erstmals in den 1990er-Jahren von Nick Szabo vorgestellt.

Damals beschrieb er einen Smart Contract als eine Vorrichtung, die Computernetzwerke formalisiert und sichert, indem sie Benutzeroberflächen mit Protokollen verschmilzt.

Szabo sprach über die möglichen Anwendungen von Smart Contracts in einer Reihe von Branchen, die sich mit vertraglichen Vereinbarungen befassen, darunter Zahlungsabwicklung, Verwaltung von Inhaltsrechten und Kreditsysteme.

Ein Smart Contract im Zusammenhang mit Kryptowährungen ist eine Blockchain-basierte Anwendung oder ein Blockchain-basiertes Programm. Sie funktionieren oft wie ein digitaler Vertrag, der durch bestimmte Richtlinien eingehalten wird. Alle Netzwerkknoten reproduzieren und führen Computercode aus, der diese festgelegten Regeln enthält.

Smart Contracts auf der Blockchain ermöglichen es, vertrauenslose Protokolle zu entwerfen. Das bedeutet, dass zwei Parteien mithilfe der Blockchain Vereinbarungen treffen können, ohne sich vorher zu kennen oder sich gegenseitig zu vertrauen. Sie können sich darauf verlassen, dass der Auftrag nicht ausgeführt wird, wenn die Anforderungen nicht erfüllt sind. Darüber hinaus kann die Implementierung von Smart Contracts die Notwendigkeit von Zwischenhändlern beseitigen, was die Betriebskosten erheblich senkt.

Smart Contracts werden vom Bitcoin-Protokoll schon seit Langem unterstützt. Doch gilt Vitalik Buterin, der auch Mitbegründer von Ethereum ist, als derjenige, der sie bekannt gemacht hat. Es ist jedoch wichtig, zu bedenken, dass jede Blockchain eine einzigartige Möglichkeit zur Erstellung von Smart Contracts bietet.

Wie funktionieren Smart Contracts?

Ein Smart Contract funktioniert wie ein deterministisches Programm. Er führt eine bestimmte Aufgabe aus, wenn eine Reihe von Anforderungen erfüllt ist.

Infolgedessen werden in Smart-Contract-Systemen häufig „Wenn… dann…“-Ausdrücke verwendet. Entgegen der landläufigen Meinung sind Smart Contracts weder rechtsverbindliche noch intelligente Verträge. Sie sind lediglich ein Code, der auf einem verteilten System (Blockchain) läuft.

Smart Contracts und Token-Standards

Die im Ethereum-Netzwerk erstellten Token entsprechen im Allgemeinen dem ERC-20-Standard.

Die grundlegenden Merkmale aller auf Ethereum basierenden Token sind in dem Standard beschrieben. Infolgedessen werden diese digitalen Assets manchmal als ERC-20-Token bezeichnet und machen einen beträchtlichen Teil aller derzeit gehandelten Kryptowährungen aus.

Smart Contracts wurden von vielen Blockchain-Unternehmen verwendet, um ihre digitalen Token im Ethereum-Netzwerk zu lancieren. Die meisten dieser Unternehmen verteilten ihre ERC-20-Token nach der Emission per Initial Coin Offering (ICO). In den meisten Fällen ermöglichte die Implementierung von Smart Contracts einen effektiven und vertrauenslosen Handel mit Geld und die Verteilung von Token.

Smart Contracts und Token-Standards

Anwendungsfälle für Smart Contracts

Bei Smart Contracts handelt es sich um programmierbaren Code, der auf unterschiedliche Weise erstellt werden kann und eine breite Palette von Dienstleistungen und Lösungen bietet.

Smart Contracts, bei denen es sich um autonome, dezentralisierte Programme handelt, könnten die Verantwortlichkeit erhöhen und die Kosten senken. Je nachdem, wie sie umgesetzt werden, können sie auch die Effizienz steigern und die Verwaltungskosten senken.

Smart Contracts sind sehr hilfreich, wenn Geld zwischen zwei oder mehreren Parteien übertragen oder ausgetauscht werden soll.

Smart Contracts können daher für ein breites Spektrum von Anwendungsfällen erstellt werden. Tokenisierte Vermögenswerte, Abstimmungsprozesse, digitale Geldbörsen, dezentrale Börsen, Spiele und mobile Anwendungen sind nur einige Beispiele. Sie könnten auch in Verbindung mit anderen Blockchain-basierten Lösungen in den Bereichen Governance, dezentrales Finanzwesen, Lieferkette, Gesundheitswesen und Philanthropie (DeFi) eingesetzt werden.

Wie kann man in Smart Contracts investieren?

Der beste und direkteste Weg, um an dem Trend und dem Wachstum von Smart Contracts teilzuhaben, ist eine Investition in Smart-Contract-Plattformen. Mehrere unserer Produkte investieren die Erlöse in Smart-Contract-Plattformen, wie: Ethereum ETN, Smart Contract Leaders ETN, Crypto Leaders ETN und mehr.

In Smart-Contract-Plattformen investieren

Krypto-Akademie – Navigation

1
Kryptowährungen
2
DeFi
3
Web3
4
NFT
5
Metaversum
6
DAO
9
Smart Contracts
Ihr Academy-Fortschritt 0% abgeschlossen

Mehr ETFs entdecken

Mehr ETFs